Verpartnerte Beamtinnen

Was ist ein verpartnerter Mensch? Eine schwierige Frage.  Es scheint irgendetwas mit „Partner“ und „Mensch“ zutun zu haben, aber das Wort „verpartnert“ ist in der Alltagssprache noch nicht angekommen. Menschen können ja alles mögliche sein: verblödet, verkalkt, verheiratet, verhasst, aber verpartnert? Wer kommt auf die Idee, ein solches Wort in den Medien  zu verwenden, ohne es zu erklären und damit den Eindruck zu erwecken, es habe schon immer verpartnerte oder auch nicht verpartnerte Menschen gegeben? Wir ahnen es schon: es sind die Gender-Gleichschaltungs-Ideologen, also jene, denen keine noch so dämliche Wortschöpfung zu schade ist für die von ihnen gewünschte geschlechtslose Welt. In diesem Falle finden wir auf der Website der Gleichstellungsbeauftragten der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg im Newsletter für das Sommersemester 2011 unter der Überschrift „Mehr Vorteile für Verpartnerte“ folgenden Hinweis:

Verpartnerte Beamtinnen und Beamte erhalten damit rückwirkend zum 3. Dezember 2003 die gleichen Familienzuschläge und Hinterbliebenenpensionen wie verheiratete. Damit hat NRW im Landesrecht Verpartnerte mit Verheirateten gleich gestellt. Der Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD) begrüßte die Entscheidung.

Da sind wir aber froh. Endlich kommen auch die vielen Transgender-Queer-Intersexuellen, die Schwulen und Lesben, Bisexuellen, Intersexuellen, Pansexuellen, Asexuellen und alle jene, die sich halbjährlich einer Geschlechtsumwandlung unterziehen zu ihrer verdienten Pension. Schließlich haben sie ja genauso wie die angeblich ach so normalen Heteros jahrzehntelang Kinder aufgezogen, haben anstrengende Schwangerschaften und Geburten durchgestanden, mußten obendrein eine alltägliche Diskriminierung aushalten und als Folge schon im zarten Alter von 45 Jahren in Rente gehen. Damit die ausgegrenzten verpartnerten Beamtinnen und Beamten während ihrer Rentenzeit kein Burnout-Syndrom bekommen, ist eine gleichzeitige Verrentung ihrer Partner in einem weiteren Gesetz geplant. Dieses muß jedoch noch vom Landtag verabschiedet werden.

[1] Newsletter Sommersemester 2011 der Gleichstellungsbeauftragten der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
[2] Website der Gleichstellungsbeauftragten der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gender veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Verpartnerte Beamtinnen

  1. Foo schreibt:

    Was ist das denn für ein altbackender, unreflektierter, dummer Mist?! Dir fehlt ein Horizont.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s