Juden raus aus Palästina!

(Bild:H. Darr Beiser, USA TODAY)
Am vergangenen Dienstag, dem 13.09.2011, verkündete Maen Areikat, PLO-Botschafter in den USA, auf einer Pressekonferenz [2] , wie er sich das Zusammenleben von Palästinensern mit Juden in einem zukünftigen palästinensischen Staat denkt:


WASHINGTON (USA TODAY) — The Palestine Liberation Organization’s ambassador to the United States said Tuesday that any future Palestinian state it seeks with help from the United Nations and the United States should be free of Jews.
„After the experience of the last 44 years of military occupation and all the conflict and friction, I think it would be in the best interest of the two people to be separated.“

Und nochmal auf Deutsch:


„Nach der Erfahrung der vergangenen 44 Jahre militärischer Besatzung und all den Konflikte und Spannungen denke ich, es wäre im besten Interesse der beiden Völker, getrennt zu leben„

Was genau er damit meint, hatte er schon im Oktober 2010 in einem Interview mit dem TABLET Magazine [3] gesagt:

Frage:Sie denken also, es sei erst einmal notwendig, die Juden umzusiedeln und zu entfernen…?
Antwort: Absolut. Nein, ich sage nicht, wir müßten jeden Juden umsiedeln, ich sage nur, daß wir alle diejenigen Juden umsiedeln müssen, die – nach einem Abkommen mit Israel – in einem palästinensischen Staat leben.
Frage: Alle Juden, die innerhalb des palästinensischen Staatsgebietes wohnen, müssen dieses Gebiet also verlassen?
Antwort: Absolut. Ich denke, daß das ein notwendiger Schritt ist, bevor wir den beiden Staaten erlauben können, ihre nationalen Identitäten zu entwickeln…

Sicher ist das einer der allerhärteste und allerschwersten Aufträge [5], den eine zukünftige Führung Palästinas durchzuführen hätte. Aber ganz ohne Hilfe stehen sie nicht da.
Denn welche Schritte notwendig sind, um „das unerwünschte Volk“ der Juden [4] aus dem geplanten Staat der Palästinenser zu entfernen, kann der PLO-Botschafter dem Bericht des deutschen

SS-Brigadeführers und Generalmajors der Polizei,Jürgen Stroop, vom 16.Mai 1943 beispielhaft entnehmen. Der hatte es nämlich geschafft, die polnische Hauptstadt Warschau innerhalb von knapp 4 Wochen (19. April bis 16. Mai 1943) judenfrei zu machen. Seinen Bericht über den „unermüdlichen und ununterbrochenen Einsatz sämtlicher Kräfte“ betitelte Stroop mit dem Satz: Es gibt keinen jüdischen Wohnbezirk in Warschau mehr.

Ob es aber möglich ist, nach nur 4-wöchigem heldenhaften Kampf gegen rechtsradikale jüdische Siedler dem palästinensischen Präsidenten zu melden:

Es gibt keinen jüdischen Wohnbezirk mehr im Westjordanland.

ist zumindest fraglich. Denn solange die israelischen Streitkräfte ihre schützende Hand über den jüdischen Siedlungen im Westjordanland halten, können palästinensische „Kämpfer“ ihr Heldentum höchstens im hinterhältigen Abschlachten von Babies, Greisen oder jugendlichen Besuchern von Diskotheken beweisen. Mit dieser, bei der Hamas, Hisbollah und anderen Irren beliebten Art von „verzweifeltem Kampf“ aber kann man höchstens bei europäischen Linken für Sympathie sorgen, judenfreie Bezirke im Westjordanland oder gar im Gaza-Streifen kommen dadurch sicher nicht zustande.

Insofern empfehle ich dem PLO-Botschafter Maen Areikat, etwas weniger über ethnische Säuberungen nachzudenken als vielmehr über die Frage, wie er seinen geplanten Staat einmal ohne die Milliardenhilfe der internationalen Gemeinschaft über Wasser halten will.


Anmerkungen und Links

[1] Palestinian Ambassador says all Jews would be removed from a Palestinian state
[2] USA TODAY am 13.09.2011: PLO ambassador says Palestinian state should be free of Jews
[3] 29.10.2010: Interview im Tablet Magazine mit Maen Areikat
[4] David S. Wyman: Das unerwünschte Volk, Amerika und die Vernichtung der europäischen Juden
[5] Himmler in seiner berühmten Rede in Posen am 4. Oktober 1943 vor den SS-Gruppenleitern und am 6. Oktober vor den Gauleitern

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Israel, Palästinenser veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s